Diese Sommer in der Schweiz. Ist das Wetter in anderen Ländern eigentlich auch so unberechenbar? Der Sommer kann brütend heiss (letztes Jahr, ich war hochschwanger) oder wahnsinnig verregnet sein. Wie etwa 2014 oder ich befürchte auch in diesem Jahr.

Ununterbrochen sehe ich Bilder von Hochzeitsfotografen, wie sie im strömenden Regen unterwegs sind. Und ich kann nicht anders, als mit all den Brautpaaren mitzufühlen. Denn ich kenne die Situation nur allzu gut, genau an den beiden Tagen, die wir für unsere zivile und unsere kirchliche Trauung ausgesucht hatte regnete es.  Und zwar Anfangs sogar in Strömen.

Bei der zivilen Trauung nahm ich es noch entspannt, es war ein kleines Fest, wir spannten Blachen über unsere Terrasse und konnten trotzdem draussen feiern. Mein einziger Wunsch: Kein Regen zum grossen Fest. Denn da war eine Outdoor-Trauung geplant – eigentlich.

Natürlich regnete es auch an diesem Tag. Kurzfristig stand ich am Rande eines Nervenzusammenbruchs. Doch der beste aller Ehemänner organisierte spontan eine wunderschöne Indoor-Location. Und genau als der Pfarrer von Gott als Fenster zum Himmel sprach, schien die Sonne wieder durch die dunkeln Wolken.

deborah_jerome_119 (Small)

Doch ich schweife ab. Was ich euch eigentlich sagen wollte: Plötzlich kamen Familie und Freunde zu mir und teilten mir mit, dass Regen am Hochzeitstag eine glückliche Ehe bedeute. Ich lernte, dass es auch Französisch das Sprichwort „Marriage pluvieux – marriage hereux“ (Verregnete Hochzeit, glückliche Ehe) und auch Italienisch „Sposa bagnata, sposa fortunata“ (Gebadete Braut, glückliche Braut) gibt.

Eine Freundin, die in Mexiko ihren Liebsten ehelichte, erzählte mir, dass ihre Schwiegermutter vor Glück tanzte, als einige wenige Regentropfen auf das frisch vermählte Brautpaar fiel.

Ich frage mich, ob diese Sprichwörter wohl einfach  internationale Tröstungsmanöver für verzweifelte Bräute seien. Doch dem ist offenbar nicht so.

Hochzeit Sylt Meer Strand Gummistiefel

Photocredit: Alina Atzler

Regen war in der Vergangenheit auch in unseren Breitengraden sehr willkommen. Denn wie überall bedeutet Regen eine gute Ernte – also Fruchtbarkeit und Wohlstand. Attribute, die zu früheren Zeiten eine gute Ehe ausmachten. Sind wir ehrlich, damals war Liebe eher Nebensache.

Zudem hat Regen eine reinigende Wirkung. Nicht nur auf die Luft, sondern auch auf die Seele – also ein optimaler Start für eine glückliche Ehe.

Also, liebe Bräute, nicht verzweifeln, wenn die Wetter-Prognosen nicht euren Gunsten sind. Nicht das Wetter macht den Tag zum schönsten in eurem Leben, sondern die Liebe zwischen euch und eurem Angetrauten. Und auch im Regen können schöne Fotos entstehen.