Letzte Woche meinte eine gute Bekannte: „Duuuuu, ich muss dich mal etwas fragen. Wir waren vor einem halben Jahr an dieser Hochzeit, haben aber noch keine Dankeskarte bekommen. Macht man das eigentlich nicht mehr?“ Ich war, gelinde gesagt, entsetzt. Natürlich verschickt man noch Dankeskarten. Und allzu lange warten darf man damit auch nicht, weil es sonst unhöflich wird.

Geflitter 700px

Aber beginnen wir von vorne. Ich kenne die Situation nur zu gut. Die grosse Hochzeit ist vorbei, man ist erschöpft und wahnsinnig froh, dass man endlich nichts mehr organisieren muss. Aber das stimmt nicht ganz. Auch nach der Hochzeit gibt es einige Dinge, die einfach erledigt werden müssen – etwa Namensänderungen oder die Versicherungspolice ändern. Und eben: Dankeskarten gestalten. Das funktioniert übrigens bei sendmoments.ch ganz einfach: Foto hochladen, Text eingeben, eventuell Schriftart ändern und bestellen. 

Niemand erwartet, innerhalb eines Monats eine Dankeskarte zu bekommen. Allen ist klar, dass das frischverheiratete Paar andere Prioritäten hat. Aber spätestens wenn der Fotograf die bearbeiteten Bilder schickt (allerspätestens nach zwei Monaten), sollte man das Projekt Dankeskarten in Angriff nehmen. Wenn ihr eure Karte gestaltet, denkt daran, irgendwo ein wenig Platz für eine persönliche Note zu lassen. Es mag vielleicht aufwendig erscheinen, jedem Gast handschriftlich für das Geschenk zu danken. Aber einige persönliche Zeilen geben euren Gästen das Gefühl, dass ihr das Geschenk wirklich geschätzt wurde.

Es muss gar nichts Aufwändiges sein. Sondern einfach: „Vielen Dank, dass ihr diesen wunderschönen Tag mit uns verbracht hat. Wir haben uns sehr über XY gefreut.“ Eine Liste, wer euch was geschenkt hat, hilft dabei den Überblick zu behalten. Ebenfalls in die Dankeskarte kann ein Link zu euren Hochzeitsfotos. Macht einfach ein kleines Flickr-Album und achtet euch darauf, dass jeder Gast auf einem Bild zu sehen ist. Es wird eure Gäste wahnsinnig freuen, euren schönsten Tag durch die Bilder Revue passieren zu lassen.

Hochzeitsfarben 700px

Hat euch ein Hochzeitsgast (noch) nichts geschenkt, würde ich ihm trotzdem eine Karte schicken. Vielleicht steckte ja gar keine Absicht dahinter. Auf keinen Fall vergessen dürft ihr die Personen, die zwar nicht mit euch feiern konnten, euch aber trotzdem etwas geschenkt haben. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das gar nicht so wenige sind. Fügt sie gleich eurer Dankeskarten-Liste hinzu, sobald ihr ein Geschenk bekommt. So seid ihr sicher, dass ihr all euren Liebsten angemessen dankt.

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit sendmoments.ch