Wie ihr bereits mitbekommen mag ich den Winter wirklich nicht. Winterhochzeiten haben aber definitiv mein Herz erobert. Besonders, wenn sie mitten im Schnee stattfinden. Die weisse Umgebung kreiert eine klassische, elegante Ambiance, die bei einer Sommerhochzeit nur schwer zu finden ist.

Die Braut steht bei einer Winterhochzeit vor einer modischen Herausforderung. Sie muss nicht nur gut aussehen, sondern sollte auch noch warm eingepackt sein. Schliesslich gibt es weniger, das weniger sexy ist als eine frierende Frau.

Credit: Andreas Feusi

Credit: Andreas Feusi

Immer wieder sehe ich bei Weihnachtshochzeiten den weissen Pelzbolero als wärmendes Accessoire. Das hat mich zum Denken angeregt. Sind das tatsächlich alles Nerze, die sterben mussten? Bitte versteht mich nicht falsch. Eigentlich finde ich Pelz ein wunderbares Material. Es lässt jede Frau elegant und mondän aussehen.

Deshalb plädiere ich wie immer für ein bisschen Menschenverstand. Hochwertiges Fake Fur kann gut ausschauen. Und falls ihr euch doch für Pelz entscheidet: Muss es denn unbedingt ein Neuer sein? Viele Mamas oder Omas besitzen traumhafte Pelzmäntel, die sie nicht mehr tragen. Vielleicht lässt sich ein solcher umändern? Oder ihr findet im Brockenhaus den Pelz eurer Begierde?

MNM will wissen: Der Pelzbolero – ein elegantes oder verpöntes Accessoire?