In anderen Ländern produziert das Staatsfernsehen ja ganz amüsante Sendungen. Ganz im Gegenteil zu so unspektakulären Formaten wie «SRF bi de Lüüt». Aber mehr dazu vielleicht ein anderes Mal.

Eine meiner Lieblings-Hochzeitssendungen stammt nämlich vom britischen Sender BBC. «Don’t tell the bride» heisst die Reality-Dokumentation, in der der Bräutigam ganz alleine die Hochzeit organisiert. Dafür kriegt er 12’000 Pfund zur Verfügung gestellt. Der Haken: Er hat lächerliche drei Wochen Zeit um die vermeintliche Traumhochzeit seiner Zukünftigen zu organisieren.

Ein Format, das ganz viel Drama verspricht. Etwa, wenn der Bräutigam eine Trauung in einer Eiskappelle organisiert, obwohl die Braut die Kälte hasst. Aber zu viel will ich nicht verraten. Schaut einfach selber mal rein via Sixx oder auf Youtube.