Letzte Woche feierten wir Halloween, das Fest der Geister und der Toten. Doch der Tag inspiriert nicht nur Kinder zu Streichen und Erwachsene zu rauschenden Partys. Auch Halloween-Hochzeiten erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Heiraten inmitten von Totenköpfen, Kürbissen, Spinnen und Skeletten

Sicherlich möchte nicht jede Braut an ihrer Hochzeit Totenköpfe, Spinnen und Skelette sehen.  Wenn man das Thema aber richtig umsetzt, wird die Halloween-Hochzeit sicherlich als Spektakel, das seinesgleichen sucht, in Erinnerung bleiben. Mir scheint wichtig, nicht komplett dem Klamauk zu verfallen, sondern auch Grusel mit Stil umzusetzen.

Brautjungfern und Blumenmädchen könnt ihr ganz in Halloween-Manier einkleiden. Selbst euer Brautoutfit könnt ihr dem Thema entsprechend anpassen.

Skelette und Totenköpfe machen sich sehr gut auf Einladungen, der Tischdeko, dem Brautstrauss oder sogar der Hochzeitstorte.

Ausgehöhlte und geschnitzte Kürbisse sind typisch für Halloween. Diese dürfen natürlich auch bei der Hochzeit nicht fehlen.

Noch mehr Halloween-Inspirationen findet ihr auf Mademoiselle No More’s Pinterest Page.